(„Magnum Force“ directed by Ted Post, 1973)

Dirty Harry II - CallahanNachdem Don Siegel zwei Jahre zuvor mit Dirty Harry einen Riesenerfolg verbuchen konnte und die Figur bei weitem noch nicht ausgeschöpft schien, erfolgte 1973 das Sequel von Ted Post, das im deutschen Sprachraum besser als Callahan bekannt ist.
Wieder ist es Clint Eastwood der in die Rolle von Harry Callahan schlüpft und wieder gilt es einen Serienkiller zu fassen. Diesmal treibt ein als Polizist getarnter Wahnsinniger sein Unwesen indem er gezielt Verbrecher, oder grob gesagt Sünder, umnietet die den öffentlichen Gerichten entwischt sind.

Obwohl man nach dem ersten Streifen meinen möchte, Dirty Harry fände daran seine Freude, ist dem so nicht. Zwar lechzt Callahan immer noch nach Selbstjustiz und handelt nicht immer nach Paragraph doch die brutale Mordserie ruft den Gesetzeshüter auf den Plan der in den ca. 100 Minuten Laufzeit die Wahrheit enthüllt.

Das Sequel ist seinem Vorgänger nahezu ebenbürtig, wenn auch die Story etwas schwächer ausfällt. Die Facetten der Figur werden geschickt erweitert und gleichzeitig hat man Zeit sich auf andere Dinge zu konzentrieren, da Callahan dem Publikum ja bereits vertraut ist.

Eastwood spielt auch hier wieder solide und man nimmt ihm den zähneknirschenden Bullen sofort ab. Erweitert wird sein Umfeld diesmal um seinen misstrauischen Vorgesetzten Lieutenant Briggs (Hal Holbrook) und vier engagierten Neulingen (Mitchell Ryan, David Soul, Tim Matheson und Kip Niven) die noch eine wichtige Rolle einnehmen werden, neben Eastwood aber eher wie nette Komparsen und nicht wie vollwertige Nebendarsteller wirken.

Wer Dirty Harry mochte wird auch Callahan gut finden, allerdings sollte man sich nicht zu viel Neues erwarten. Im Vergleich zu aktuellen Film-Sequels fällt allerdings auf, dass zwar auch hier die Erfolgswelle ausgenutzt wurde, aber dem Zuschauer nicht nur ein billiger und enttäuschender Abklatsch serviert wird.
Die neuaufgelegte Blu-ray-Fassung ist übrigens sehr empfehlenswert wenn man nicht sonderlich Wert auf Ton oder Extras legt. Von Letzterem ist kaum etwas vorhanden und HD-Sound liegt leider nur in Originalsprache vor, was aber aufgrund des Filmalters auch irgendwie verständlich ist.

Dirty Harry II – Callahan
3 (60%) 2 Artikel bewerten

Dirty Harry II - Callahan
Wer den ersten Teil dieser erfolgreichen Filmreihe mochte, wird auch Magnum Force klasse finden. Alles wie gehabt, allerdings mit einem etwas schwächeren Storytelling
8von 10

Über den Autor

Ehemaliger Autor

2 Responses

  1. Inspector Santini

    Wieder einer meiner Lieblingsfilme! Alleine das Intro, mit dem klassischen
    “ this is a 44. Magnum, the most powerfull handgun in the world. It could blow your head clean off…do you fell lucky ? “ – Spruch, ist genial.
    Nach den ganzen Rassismus- und Selbstjustizvorwürfen zu Teil.1, ist „Magnum Force“ aber schon nicht mehr ganz so „politisch unkorrekt“. Harry hat z.B einen afroamerikanischen Partner, eine asiatische Freundin, äussert sich tolerant gegenüber Homosexuellen und ermittelt gegen brutale Vigilanten aus seinen eigenen Reihen, dabei bleibt der Charakter sich aber trotzdem noch treu und es gibt genug provokante Statements und fragwürdige Methoden… genau so will ich meinen Inspektor Callahan.

    Antworten
  2. Candide

    Inspector Santini :

    Nach den ganzen Rassismus- und Selbstjustizvorwürfen zu Teil.1, ist “Magnum Force” aber schon nicht mehr ganz so “politisch unkorrekt”. Harry hat z.B einen afroamerikanischen Partner, eine asiatische Freundin, äussert sich tolerant gegenüber Homosexuellen und ermittelt gegen brutale Vigilanten aus seinen eigenen Reihen, dabei bleibt der Charakter sich aber trotzdem noch treu und es gibt genug provokante Statements und fragwürdige Methoden… genau so will ich meinen Inspektor Callahan.

    Das ist korrekt und sollte eigentlich auch in der Besprechung stehen, danke für die wichtige Erweiterung 😉

    Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.