« 2019

Jahr für Jahr lädt das Afrikamera Filmfest zu einer kleinen filmischen Weltreise ein. Das Ziel: Afrika. Und das aus gutem Grund, denn während die anderen Erdteile hierzulande doch eine längere Tradition haben, zumindest auf Filmfesten, da bleibt Afrika in cineastischer Hinsicht größtenteils eine Terra Incognita. Da ist es doch ganz schön, noch ein paar neue Perspektiven hinzugewinnen zu können. 2020 gilt das dann sogar für ganz Deutschland: Weil das Festival nicht wie üblich in Berliner Kinos stattfinden kann, wurde es dieses Jahr in den virtuellen Raum verlegt. Genauer habt ihr vom 17. bis 22. November 2020 die Möglichkeit, die verschiedensten Titel als Video on Demand im Internet anzuschauen.

Den Anfang macht dabei This Is Not a Burial, It’s a Resurrection: Das Drama, das bereits auf zahlreichen Festivals lief, erzählt von einer alleinstehenden 80-Jährigen, die gegen ein geplantes Dammprojekt kämpft. Frauenpower verspricht auch der nigerianische Thriller The Ghost And The House Of Truth über eine schwangere Kommissarin, die auf der Suche nach einem verschwundenen Mädchen in die pädokriminelle Unterwelt absteigt. Oder wie wäre es mit dem ethnologischen Dokuwestern Days of Cannibalism? Abgerundet wird das Angebot von diversen Kurzfilmen sowie Online-Diskussionen und Q&As im Anschluss an die Filme.

Weitere Infos und das vollständige Programm gibt es auf www.afrikamera.de.

Unsere Rezensionen vom Filmfestival 2020



(Anzeige)

Über den Autor

Chefredakteur

Habe schon als Kind mit großen Augen im Kino gesessen und Märchenfiguren, Sternenkrieger und andere Gestalten bewundert. Seit 2008 schreibe ich als freier Journalist über Kulturthemen, 2015 habe ich die Leitung der Seite übernommen. Sehe inzwischen rund 1000 Filme und Serien jedes Jahr und habe dadurch eine Vorliebe für die leiseren, ungewöhnlichen Geschichten entwickelt, die im Getöse gerne untergehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.