Kritik

Oscar 2020 Shorts

„The Neighbors’ Window“ // Deutschland-Start: 30. Januar 2020 (Kino)

Ganz sicher sind sich Alli (Maria Dizzia) und Jacob (Greg Keller) ja nicht, was sie von den neuen Nachbarn halten sollen, die gegenüber eingezogen sind. Haben die doch tatsächlich Sex, so mitten am Tag, ohne irgendwie Vorhänge zuzuziehen. Als wollten die, dass sie jeder sehen kann! Immer wieder werden die beiden verstohlene Blicke rüberwerfen, ein bisschen empört, aber auch fasziniert … und neidisch. Schließlich ist ihr eigener Alltag davon bestimmt, sich um die drei Kinder zu kümmern. Doch eines Tages macht Alli eine seltsame Entdeckung …

Das will ich auch haben!
Es gibt im Englischen das schöne Sprichwort, dass das Gras auf der anderen Seite immer grüner aussieht – soll heißen, die Lebensumstände anderer erscheinen uns immer attraktiver, selbst wenn sie es nicht sind. Das ist auch das Thema von The Neighbors’ Window, einem Kurzfilm, der 2019 auf dem Tribeca Film Festival gezeigt wurde. Regisseur und Drehbuchautor Marshall Curry zeigt dies anhand von zwei Paaren, die gegenüber wohnen, nie direkten Kontakt haben und dabei die Traumvorstellung des jeweils anderen sind. Dass der Alltag sehr viel weniger traumhaft ist, das realisieren sie erst spät, weil sie viel zu sehr damit beschäftigt sind, die Fassade anzuschauen.

The Neighbors’ Window ist damit Kommentar über ein nur zu menschliches Verhalten, gleichzeitig ein wenig Kritik an einer Gesellschaft, in der ein direkter Austausch Mangelware geworden ist, sich alles nur an der Oberfläche abspielt. Curry gelingt es aber, diese Ausführungen mit Humor zu verbinden. Tatsächlich ginge sein für einen Oscar nominierter Kurzfilm zunächst als Komödie durch, wenn die Sehnsucht des Paares gegenüber den jüngeren Nachbarn absurde Ausmaße annimmt. Am Ende stimmt dieser aber nachdenklich, lehrt einen einerseits, das eigene Leben mehr zu schätzen, andererseits aber auch offener auf die Welt da draußen zuzugehen, anstatt sie nur aus der Ferne zu beobachten.

Credits

OT: „The Neighbors’ Window“
Land: USA
Jahr: 2019
Regie: Marshall Curry
Drehbuch: Marshall Curry
Musik: James Baxter
Kamera: Wolfgang Held
Besetzung: Maria Dizzia, Greg Keller

Trailer

Filmpreise

Preis Jahr Kategorie Ergebnis
Academy Awards 2020 Bester Kurzfilm Sieg



(Anzeige)

The Neighbors’ Window
4 (80%) 11 Artikel bewerten

The Neighbors’ Window
„The Neighbors’ Window“ nimmt uns mit zu einem Paar, das neidisch das unbeschwerte Leben der Nachbarn beobachtet, nur um dann eines Besseren belehrt zu werden. Der Kurzfilm startet humorvoll, stimmt später aber vor allem nachdenklich, wenn eine Reihe von Themen angesprochen werden.
8von 10

Über den Autor

Chefredakteur

Habe schon als Kind mit großen Augen im Kino gesessen und Märchenfiguren, Sternenkrieger und andere Gestalten bewundert. Seit 2008 schreibe ich als freier Journalist über Kulturthemen, 2015 habe ich die Leitung der Seite übernommen. Sehe inzwischen rund 1000 Filme und Serien jedes Jahr und habe dadurch eine Vorliebe für die leiseren, ungewöhnlichen Geschichten entwickelt, die im Getöse gerne untergehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.