Festival des neuen japanischen Films 2018 PosterNachdem letztes Jahr leider pausiert wurde, steht zum 20. Jubiläum eine neue Ausgabe des Festivals des neuen japanischen Films in Osnabrück an. Wie die Jahre zuvor zeigen die Niedersachsen eine kleine, aber feine Auswahl von besonderen Filmen aus dem Land der aufgehenden Sonne, welche sich über die unterschiedlichsten Genres erstreckt. So gibt es zum Auftakt am 30. Oktober 2018 den Animehit A Silent Voice über ein gehörloses Mädchen, das an der Schule gemobbt wird. Zu den weiteren Höhepunkten der 11. Ausgabe gehören Her Love Boils Bathwater, das eine tragische Familiengeschichte mit skurriler Komik verbindet, das tieftraurige Over the Fence über zwei Verlierer, die sich finden, sowie die etwas andere Gangstergeschichte Mr. Long. Aber auch Dokumentarfilme sind diesmal mit von der Partie, darunter Furusato – Wunde Heimat, das einen ernüchternden Blick auf das Japan nach Fukushima werfen.

Zusätzlich wird ein Rahmenprogramm geboten, das beispielsweise Workshops zu Origami oder Kalligrafie enthält. Nicht fehlen darf eine Spezialität des Festivals: der Film zum Frühstück. Diesmal dürfen sich Freunde des asiatischen Kinos auf die Liebeskomödie Tremble All You Want freuen, das von einem reichhaltigen Frühstücksbuffet eingeleitet wird. Das vollständige Programm und weitere Infos findet ihr auf www.japanfilm-os.de.

Unsere Rezensionen vom Festival 2018

Festival des neuen japanischen Films 2018 (30. Oktober – 4. November 2018)
4.29 (85.88%) 17 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.