Miss HokusaiBegabt ist sie ja, die Künstlerin O-Ei, vor allem wenn es um das Malen von Frauenkörpern geht. Nur wissen das nicht allzu viele, was zum einen an der Zeit liegt: 1814 waren Künstlerberufe in Japan noch eine reine Männerdomäne. Zum anderen aber auch an ihrem Vater, der als Hokusai in die Geschichte einging. Und so werkelt sie unbeachtet vor sich hin, stößt mit ihrer Eigensinnigkeit gerne mal die Männer vor den Kopf und kümmert sich ansonsten um ihre kleine blinde Schwester.

Festivalbesucher hatten schon mehrfach die Gelegenheit, Keiichi Haras Miss Hokusai auf der großen Leinwand zu begutachten: Beim Trickfilmfestival in Stuttgart, bei Nippon Connection in Frankfurt, zuletzt auch in Hamburg während des 17. JFFH. Nun sind endlich auch die regulären Kinogänger an der Reihe, der mehrfach ausgezeichnete Anime startet am 16. Juni offiziell in den hiesigen Lichtspielhäusern. Das ist nicht nur für die Anhänger japanischer Zeichentrickkunst ein großer Gewinn, auch Zuschauer ohne große Animeaffinität erwartet ein schön gezeichnetes Künstlerporträt mit vielen ungewöhnlichen Szenen. Zwei Glückspilze unter euch können sich besonders freuen: Wir verlosen anlässlich des Starts 2×2 Karten, die ihr in jedem der teilnehmenden Kinos einlösen könnt.

Das Gewinnspiel ist beendet, bitte keine Anfragen mehr schicken. Anfragen die nach dem 13. Juni eingetroffen sind werden nicht mehr berücksichtigt!




(Anzeige)

4.2/5 - (10 votes)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung