(„Meet The Parents“ directed by Jay Roach, 2000)

Ich weiß gar nicht wie oft ich diese Komödie schon gesehen habe, aber eines ist sicher: Ben Stiller kann mich jedesmal aufs Neue überzeugen. Eigentlich bin ich nicht der Typ, der auf billige, amerikanische Komödien mit Romantik-Touch steht, aber diese hier konnte mich von Anfang an auf voller Länge überzeugen. Die Story ist dabei natürlich simpel aber äußerst amüsant: Der Krankenpfleger Gaylord „Greg“ Focker (Ben Stiller) möchte seiner Freundin Pam (Teri Polo) einen Heiratsantrag machen, aber als er erfährt, dass ihr Vater, Jack Byrnes (Robert De Niro), vieö darauf Wert legt zuerst persönlich dazu befragt zu werden, überlegt er es sich anders. Sein neuer Plan sieht vor, dass er bei der Hochzeit von Pam’s Schwester, Debbie (Nicole DeHuff), mit Jack über seine Pläne sprechen wird. Der Familienbesuch soll sich aber als äußerst katastrophal erweisen. Es beginnt damit, als das Paar von Chicago nach New York zu den Byrnes reisen will und dabei das Gepäck von Greg verloren geht. Dies ist aber nur die Spitze des Eisberges. Als sich nämlich herausstellt, dass Jack von Beruf gar kein Blumenhändler, sondern pensionierter CIA-Spezial-Agent ist, beginnt eine Kette von einmal mehr, einmal weniger peinlichen Ereignissen. Jack versucht mit allen Mitteln seinen zukünftigen Schwiegersohn auf Herz und Nieren zu testen, dieser wiederum versucht sich von seiner Schokoladenseite zu zeigen. Der Zuschauer darf sich dabei köstlich amüsieren, auch wenn es ganz danach aussieht, dass Greg der Verlierer sein wird…
Die irrwitzigen Situationen halten den Streifen am Leben und genau sie sind es, die ihn auszeichnen. Die Leistungen von Robert De Niro und Ben Stiller sind dabei hervorragend. Sie alleine waren für mich das Geld für einen DVD-Kauf wert. In knackigen 110 Minuten Laufzeit bietet der Film viel, viel Spaß für jedermann und natürlich ein kitschiges Happy-End, was für dieses Gerne obligatorisch ist. Sollte man den Film tatsächlich noch nicht kennen und einfach Lust auf witziges Unterhaltungskino haben, dann dürfte man hier gut bedient werden.

Meine Braut, ihr Vater und ich
4.18 (83.64%) 22 Artikel bewerten

Über den Autor

Ehemaliger Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.