(„The Departed“ directed by Martin Scorsese, 2006)

Eines gleich vorweg. Ich kenne das asiatische Original nicht deshalb bin ich auch ohne jegliche Vorurteile an den Film herangegangen. Die Neuverfilmung von Martin Scorsese trifft aber genau meinen Geschmack. Die eigentlich relativ langen 150 Minuten Laufzeit sind wie im Flug vergangen und übrig geblieben ist ein gutes Gefühl, nämlich das Scorsese endlich wieder zu einen seiner Genres gefunden hat. Wie gesagt kenne ich die Vorlage nicht, von daher kann ich auch nicht beurteilen wie viel vom amerikanischen Regisseur selbst stammt noch Vergleiche ziehen. Die Story ist im Grunde simpel aber dennoch komplex. Was haben zwei Cops aus Boston die im selben Dezernat arbeiten, höchst unterschiedliche Charaktere besitzen und von anderen sozialen Schichten kommen gemeinsam? Basierend auf dieser einfachen Grundfrage erlebt der Zuschauer eine faszinierende Intrige die sich über den ganzen Film hinwegzieht. Der augenscheinlich, brave, korrekte Muster-Cop Colin Sullivan (Matt Damon) arbeitet in Wirklichkeit für die irische Mafia, genauer gesagt ist er der Schützling von Francis „Frank“ Costello (Jack Nicholson). Der Gegenspieler von Colin ist, William „Billy“ Costigan Jr. (Leonardo DiCaprio). Er selbst stammt aus einem heruntergekommenen Viertel und sein krimineller Lebenslauf lässt ihn für viele als dubiosen Bullen erscheinen. Dabei wissen nur zwei Eingeweihte dass er als Undercoveragent in die irische Mafia von Costello eingeschleust werden soll. Schon bald merken beide Seiten, dass unter ihnen ein Maulwurf ist und es beginnt eine „Rattenjagd“. Die Grenzen zwischen Gut und Böse verwischen einmal mehr.
Es macht keinen Sinn mehr darüber zu verraten, am besten einfach selbst angucken und genießen. Die Performance der einzelnen Schauspieler ist hervorragend, einmal mehr konnte mich Nicholson mit seiner unvergleichlichen Art bezaubern. Der Soundtrack von Howard Shore passt auch sehr gut und kommt relativ rockig, untermalt mit passenden Dudelsack-Tönen, daher. Einer der wenigen Kinofilmen des vergangenen Jahres der mich wirklich überzeugen konnte. Natürlich ist es nun für mich Pflicht auch die Vorlage „Infernal Affairs“ aus Hong Kong genauer unter die Lupe zu nehmen.



(Anzeige)

The Departed
3.88 (77.5%) 8 Artikel bewerten

Über den Autor

Ehemaliger Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.