Die ersten beiden Volumes von „Gate“ sind auf DVD und Blu-ray erhältlich

Na, das ist doch mal ein echtes Culture Clash. Wo bei anderen Filmen und Serien über Streitigkeiten zum Essen oder Pünktlichkeit für Reibungen sorgen, geht man bei Gate doch einen ganzen Schritt weiter und greift gleich zu den Waffen. Da wird dann zwar nicht mit Kanonen auf Spatzen geschossen, wohl aber auf Drachen. Denn diese treffen die tapferen Männer und Frauen von den japanischen Verteidigungstruppen, als sie durch ein plötzlich auftauchendes magisches Tor treten. Zuvor waren aus diesem grimmige Kämpfer gestürmt, die in Tokio für ein ziemliches Blutbad gesorgt haben. Und was macht man in diesem Fall? Richtig, man erklärt das Land jenseits des Tores zu seinem Eigentum und nimmt dieses in Besitz.

Hört sich komisch an? Ist es auch. Die Adaption einer Light-Novel-Reihe von Takumi Yanai kombiniert klassische Fantasywelten à la Record of Lodoss War oder Bastard!! mit neuzeitlicher Kriegsmaschinerie. Dass das nicht zusammenpassen kann, ist klar, soll es wohl auch nicht. Auch sonst wird die Animeserie durch humorvollere Elemente aufgelockert. Da wäre beispielsweise der Soldat Yōji Itami, der eigentlich nur deshalb arbeitet, um seine Otaku-Hobbys finanzieren zu können. Kleine satirische Spitzen gegen die USA laden zum Schmunzeln ein. Oder auch eine Goth Lolita mit magischen Kräften, deren Körper durch das Kriegsleid anderer zum Beben gebracht wird.

Und doch ist Gate keine reine Komödie. Der absurde Kontrast von Realo zu Fantasy ist nur ein Teil. Daneben warten auch eher herkömmliche Bestandteile japanischer Erzählkunst. Da gibt es viel Verrat, Opferungsbereitschaft, Drama. Und erstaunlich viele Menschen sowie andere Fabelwesen, die vorzeitig ihr Leben lassen müssen. Worauf das Ganze hinausläuft, ist im Moment noch nicht wirklich abzusehen, zumindest nicht bei den sechs Folgen der beiden bislang erhältlichen Volumes. Auch durch die vielen parallel umherlaufenden Parteien könnte eigentlich alles passieren. Aber es bleibt ja noch ein bisschen Zeit. 18 Folgen, auf zwei Staffeln bzw. sechs Volumes stehen noch aus. Die nächste hiervon ist bereits für den 14. April 2017 angekündigt. Der Unterhaltungsfaktor ist bis jetzt hoch genug, dass man zumindest neugierig sein darf, was noch passiert. Und auch die Optik aus dem Hause A-1 Pictures (Sword Art Online – Ordinal ScaleAnoHana – Die Blume, die wir an jenem Tag sahen) ist recht gefällig.



(Anzeige)

Gate Vol. 1 + 2 [Midview]
4.5 (90%) 2 Artikel bewerten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.