Animes auf der Leinwand sehen zu dürfen, das war in den letzten Jahren leider eine Ausnahmeerscheinung geworden. Seit letztem Jahr gibt es aber erfreulich viele Versuche, die japanische Zeichentrickkunst wieder in einem etwas größeren Rahmen zu präsentieren. Ob es nun das Künstlerinporträt Miss Hokusai war oder auch die actionlastigen Mangaadaptionen Dragon Ball Z – Resurrection ‚F‘ und The Last: Naruto – The Movie, da tut sich was in den deutschen Kinos. Und auch die Kazé Anime Nights erfreuten Fans mit einer kleinen Auswahl von Anime- bzw. Realproduktionen aus Fernost.

Diese finden auch 2017 ihre Fortsetzung, sollen dieses Jahr sogar noch einmal ausgebaut werden. Los geht es am 10. Januar mit One Piece: Gold. Der nunmehr 12. Kinofilm um den Piraten Luffy und seine Strohhutbande, die 1994 ihr Debüt in dem immens erfolgreichen Manga von Eiichiro Oda gaben, nimmt uns mit auf ein luxuriöses Casinoschiff, in dem nicht alles mit den rechten Dingen vor sich geht. Fans durften das Abenteuer bereits im Juli im Rahmen der ersten Nights sehen. Nun liegt der Film aber auch komplett in Deutsch und 3D vor. Und das wird besonders in München groß gefeiert, wo zur Premiere die Synchronsprecher Daniel Schlauch, Hubertus von Lerchenfeld und Christine Stichler dabei sind. Moderiert wird das Event von Nino Kerl von Ninotaku TV.

Weiter geht es am 28. Februar mit One Punch Man. Der seit 2009 laufende Webcomic erzählt die Geschichte des Superhelden Saitama, der so stark ist, dass er seine Feinde mit nur einem Schlag vernichtet – was ihn auf Dauer aber ziemlich anödet. Richtig unterhaltsam soll hingegen die Animeserie sein, die Ende 2015 unter der Regie von Shingo Natsume (Space Dandy) entstand. Kazé zeigt die ersten drei Folgen in deutscher Synchronisation. Zu guter Letzt steht am 28. März Attack on Titan: End of the World auf dem ProgrammDer erste Teil der Realfilmadaption des Actionmangas von Hajime Isayama lief ebenfalls letztes Jahr bereits. In der zweiten Hälfte wird die düstere Endzeitvision um eine Welt, in der blutrünstige Riesen die Menschheit bedrohen, nun zu einem Abschluss gebracht.

Weitere Infos zu der Reihe und den gezeigten Werken findet ihr auf: www.kaze-online.de



(Anzeige)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort