Zehn MilliardenDüstere Aussichten für Menschenhasser: Schon jetzt müssen wir uns die Welt mit ungefähr 7,5 Milliarden Artgenossen teilen, bis 2050 etwa soll die Zahl auf zehn Milliarden ansteigen. Was aber bedeutet das eigentlich? Welche Folgen wird der Anstieg für uns haben? Der Wissenschaftler Stephen Emmott geht genau dieser Frage nach und gibt uns in Zehn Milliarden einen Überblick über die aktuelle Entwicklung, zeigt auf, welche Probleme eine solche hohe Population mit sich bringt, aber auch, was wir überhaupt noch tun können.

Nüchtern und doch alarmierend ist der Dokumentarfilm sicher nichts für heitere Videoabende. Vielmehr ist das Gezeigte so schockierend, dass man am liebsten die Vorhänge zuziehen und nicht mehr an die Welt da draußen denken möchte. Dabei will Emmott genau das: Denkanstöße geben. Ab dem 22. April dürfen das auch heimische Zuschauer, wenn Zehn Milliarden auf DVD erscheint. Wir haben vorher schon ein Exemplar für euch klargemacht, das ihr bei unserer heutigen Verlosung gewinnen könnt.

Das Gewinnspiel ist beendet, bitte keine Anfragen mehr schicken. Anfragen die nach dem 4. Mai eingetroffen sind werden nicht mehr berücksichtigt! 




(Anzeige)

5/5 - (3 votes)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung