(„Tropa De Elite 2 – O Inimigo Agora É Outro“ directed by José Padilha, 2011)

Korruption, Drogen und Mord stehen in Elite Sqaud an der Tagesordnung, das gesamte System in Rio de Jainero ist krank und nur durch die richtige Strategie kann etwas erreicht werden. Lt. Colonel Nascimento (Wagner Moura) ist der Chef einer Elite-Einheit und glaubt daran, die Bezirke wieder auf Vordermann bringen zu können. Nach einem Aufstand in dem Hochsicherheitsgefängnisses wird Nascimento ungewollt zum Volkshelden und in den Verwaltungsbereich der BOPE (Batallion für spezielle Polizeioperationen) befördert. Er kann dort zwar den Drogenhandel erfolgreich bekämpfen, ebnet aber gleichzeitig den Weg für andere schmutzige Geschäfte. Als Nascimento schließlich den Verantwortlichen in die Quere kommt, steht er ebenfalls ganz oben auf der Abschussliste und sieht das Leben von sich und seiner Familie in ernster Gefahr. Zeit zurückzuschlagen.

Zugegeben, viel erwartet habe ich von diesem brasilianischen Film nicht, freue mich aber umso mehr darüber im Nachhinein trotz der nicht gerade gelungenen Synchronisation und der teilweise recht gewöhnungsbedürftigen deutschen Stimmen, schaffen es die darstellerischen Leistungen, sowie die packende Story den Zuschauer bei der Stange zu halten. Besonders erfrischend sind bei Elite Squad der perfekte Mix aus durchdachtem Plot, sicherlich mit einem großen Hang zur Realität und die ausgewogenen Actionszenen, welche selbstverständlich nicht fehlen dürfen, aber bei anderen modernen Filmen viel zu sehr die Oberhand haben.

Aufmerksamkeit ist zwar eine Grundvoraussetzung, um die Charaktere nicht durcheinander zu werfen, doch werden die Namen so häufig benutzt und jeder wichtige Mann so ausführlich beleuchtet, dass man nicht müde davon wird sich nur auf die Personen zu konzentrieren. Dem Regisseur Padilha ist ebenso zu Gute zu halten, dass er sich nicht mit Zimperlichkeiten abgibt und einem die Skrupellosigkeit der Bösen immer wieder mit blutigen Bildern oder kurzentschlossenen Hinrichtungen vor Augen führt.

Hauptdarsteller Wagner Moura kann trotz wenig Tiefgang in seiner Rolle als verantwortungsbewusster Familienvater und vorbildlicher Polizist überzeugen. Der Plot wird parallel zu den Ereignissen durch seine Erzählungen aus dem Off vorangetrieben und unterstützt. Auch bei ihm wirkt die Sync zunächst unpassend, doch gewöhnt man sich recht schnell an den angenehmen Tonfall, der einem ein ständiger Begleiter ist.

Elite Squad – Im Sumpf der Korruption ist seit 16. März auf Blu Ray und DVD erhältlich



(Anzeige)

Elite Squad – Im Sumpf der Korruption
4.06 (81.11%) 18 Artikel bewerten

Elite Squad – Im Sumpf der Korruption
Zwar habe ich den ersten Teil noch nicht gesehen, doch aus anderen Quellen kann man ableiten, dass dieser, der zweite Teil, sogar der bessere ist. Kein oberflächliches Geballer ohne Sinn und Verstand, sondern viel mehr systematische Beleuchtung des brasilianischen Systems mit überraschen geordneten stilistischen Mitteln, guten Schauspielern und fesselnder Geschichte.
9von 10

Über den Autor

Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.