Dan Sommerdahl - Tödliche Idylle Wo ist Belle Helene? Tv Fernsehen ZDF Streamen online Mediathek Video on Demand DVD kaufen
© ZDF/Henrik Petit

Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene?

Dan Sommerdahl - Tödliche Idylle Wo ist Belle Helene? Tv Fernsehen ZDF Streamen online Mediathek Video on Demand DVD kaufen
„Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene?“ // Deutschland-Start: 2. Juni 2024 (ZDF)

Inhalt / Kritik

Kate (Laura Skjoldborg) hatte sich bereits darauf gefreut, im Derby noch einmal das Pferd Belle Helene reiten zu dürfen. Doch daraus wird nichts. Dessen Besitzer Eric wurde ermordet, von dem Tier fehlt jede Spur. Als Dan (Peter Mygind) und Flemming (André Babikian) die Ermittlung aufnehmen, erfahren sie, dass ein saudischer Prinz unbedingt das Pferd kaufen wollte, Eric zunächst davon aber nichts wissen wollte. Könnte der Mord damit zusammenhängen? Während die beiden Polizisten dieser und anderen Spuren folgen, beschäftigt Flemming und Dans Exfrau Marianne (Laura Drasbæk) noch ein ganz anderes Thema. So haben sie Dans neue Freundin Josefine (Maibritt Saerens) im Verdacht, etwas mit dem Drogenhändler Otto (Kurt Ravn) zu tun zu haben …

Rätsel rund um den Pferdesport

Fortsetzung folgt bei Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle. Aktuell läuft die vierte Staffel der beliebten dänischen Krimireihe, die hierzulande im ZDF ausgestrahlt wird. Los ging es dabei mit Mord und Wein über eine ermordete Weinhändlerin. Die Woche drauf stand Rave and Love auf dem Programm, wo das Rätsel um einen Jugendlichen gelöst werden muss, der nach einer Raveparty in den Tod gestürzt ist. Beim dritten von vier Fällen sucht man sich erneut ein besonderes Umfeld, um das eingespielte Team loszuschicken. Bei Wo ist Belle Helene? dreht sich (fast) alles um den Rennsport, wenn der Besitzer eines Pferdes ermordet aufgefunden wird und auch sämtliche Verdächtigen irgendwie in diesem Umfeld tätig sind oder anderweitig damit zusammenhängen.

Dieser Sport ist natürlich eine ganz eigene Welt, was sich auch für satirische Spitzen angeboten hätte. Bei Inspector Barnaby oder Brokenwood – Mord in Neuseeland hätte es da vor skurrilen Figuren nur gewimmelt. Aber Humor ist bei dieser Reihe nun einmal fremd, man nimmt sich und die Geschichten immer wahnsinnig ernst. Zunächst macht der Film dennoch einen guten Eindruck. Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene? legt in klassischer Whodunit-Manier zahlreiche Spuren, bei denen man als Zuschauer bzw. Zuschauerin rätseln darf, welche denn nun die richtige ist. Zumal hier nicht nur die Frage des Mordes geklärt werden muss, sondern auch die nach dem Verbleib des Tieres. Der Film trägt seinen Titel schließlich nicht ohne Grund.

Als Krimi enttäuschend

Letzten Endes enttäuscht aber auch dieser Krimi mal wieder. So wird die Lösung kurz vor knapp irgendwie beiläufig gefunden. Zwar wurde vorher viel ermittelt. Man hat aber nicht den Eindruck, dass das Finale das Ergebnis dieser Ermittlungen sind, sondern einfach hinterhergeschoben wurde, weil es eben noch eine Lösung brauchte. Hinzu kommt, dass man einfach nicht davon ablassen kann, überall große Dramen einzubauen. Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene? ist in der Hinsicht zwar nicht ganz so anstrengend, wie es frühere Teile gewesen waren. Wenn sich aber – Vorsicht Spoiler – am Ende wieder herausstellt, dass jemand im Affekt den Mord begangen hat und die eigenen Gefühle nicht unter Kontrolle hatte, dann ist das auf Dauer einfach zu eintönig. Zumal man dadurch auch früh schon weiß, wer es gewesen ist, wenn das immer nahc diesem Prinzip funktioniert.

Nicht wirklich geglückt ist auch die Nebengeschichte rund um den Verdacht von Marianne und Flemming, dass Josefine ein finsteres Geheimnis hat. Nachdem sich die Reihe ewig mit dem Liebesdreieck der Hauptfiguren aufgehalten hat, dachte man wohl, man bräuchte einen Ersatz, damit wieder eine mehrere Folgen übergreifende Geschichte drin ist. Das wird aber mal wieder in einem Schneckentempo vorangetrieben, das einen in den Wahnsinn treiben kann. Da wird in Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene? zwar viel gemacht und getan. Einen nennenswerten Fortschritt gibt es dennoch nicht, was Übles erwarten lässt für die nächste Folge. Ob diese hier etwas besser ist als vorherige, das ist nach wie vor einfach nicht gut genug.

Credits

OT: „Sommerdahl: Back on the Horse“
Land: Dänemark, Deutschland
Jahr: 2024
Regie: Rumle Hammerich
Drehbuch: Lolita Bellstar, Mette Sø
Vorlage: Anna Grue
Musik: Jeppe Kaas
Kamera: Rasmus Arrildt
Besetzung: Peter Mygind, André Babikian, Laura Drasbæk, Lise Baastrup, Maibritt Saerens, Lotte Andersen, Mia Helene Højgaard, Mathias Käki Jørgensen, Kurt Ravn, Laura Skjoldborg, Stanley Bakar, Caspar Phillipson, Mikael Birkkjær

Bilder

Kaufen / Streamen

Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision, ohne dass für euch Mehrkosten entstehen. Auf diese Weise könnt ihr unsere Seite unterstützen.




(Anzeige)

Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene?
fazit
„Dan Sommerdahl – Tödliche Idylle: Wo ist Belle Helene?“ nimmt uns mit zur Pferderennbahn, wo ein mysteriöser Mord verübt wurde. Das fängt eigentlich vielversprechend an, hält sich dann aber mal wieder mit zu viel Drama und einer überflüssigen Nebenhandlung auf. Die Ermittlung selbst ist auch unbefriedigend.
Leserwertung1 Bewertung
1.2
4
von 10