Was gewesen wäreAstrid (Christiane Paul) ist Ende vierzig und hat ihr Leben fest im Griff. Als sie sich in Paul (Ronald Zehrfeld) verliebt, bringt er ihren routinierten Alltag auf eine charmante Art durcheinander. Er lädt sie nach Budapest ein. Auf ein paar romantische Tage zu Zweit. Doch in der ungarischen Hauptstadt kommt alles anders als geplant: sie treffen auf Julius (Sebastian Hülk), Astrids große Jugendliebe, die 1986 in der DDR auf einer wilden Künstlerparty begann. Ihre Liebe war nie einfach, aber immer aufregend … Gefühle, die durch den Lauf der Geschichte nie richtig beendet wurden. Plötzlich könnte alles sein, wie es nie gewesen war.

Beim Filmfest München 2019 gehörte Was gewesen wäre sicher zu den emotionalsten Höhepunkten dieses Jahres. Die Roman-Adaption nimmt sich mit viel Mut zum Gefühl einer schwierigen Beziehung an und fragt, was alles hätte passieren können, wenn die Umstände doch nur anders gewesen wären. Wer den Film dort nicht sehen konnte, darf aufatmen: Am 21. November 2019 steht endlich der reguläre Kinostart an. Und um das mit euch zu feiern, haben wir zwei Fanpakete für euch zusammengestellt, die ihr bei uns gewinnen könnt. Die enthalten jeweils Kinokarten sowie den Roman von Gregor Sander, erschienen beim Wallstein Verlag.

Schickt uns einfach bis zum 13. November 2019 eine Nachricht über unser spezielles Gewinnspiel-Formular, tragt dort Name plus Anschrift ein* und wählt das gewünschte Gewinnspiel aus. Sonst können wir euch bei der Ziehung nicht berücksichtigen. Viel Glück!

* Eure Daten werden von uns lediglich für das Gewinnspiel benötigt. Nach Abschluss des Gewinnspiels werden diese wieder gelöscht. Die Daten geben wir an unsere Kooperationspartner weiter, da sie den Versand übernehmen. Darüber hinaus werden die Daten an keine Dritten weitergegeben.



(Anzeige)

4/5 - (24 votes)

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung