« 2017

Was gibt es Schöneres, als es sich daheim auf dem Sofa gemütlich zu machen, mit einer molligen Decke und Knabberkram bewaffnet, und dabei Folge um Folge seiner Lieblingsserie zu schauen? Decke und Knabberkram gibt es auf dem Seriencamp zwar nicht, statt Sofa müsst ihr euch mit Sesseln begnügen. Dafür bekommt ihr dort aber jede Menge Inspirationen, was ihr euch demnächst so anschauen solltet. Zum vierten Mal lädt das etwas andere Festival ab dem 9. November 2018 in München dazu ein, schon jetzt einen Blick auf die Knaller von morgen zu werfen.

Wie immer besteht das Programm aus einer schönen Mischung von bekannten Titeln und künftigen Geheimtipps. So darf die deutsche Kultserie Der Tatortreiniger ebenso wenig fehlen wie der Superheldenauftritt Legion und die düstere Neuinterpretation des Thrillerklassikers Die purpurnen Flüsse. Ungewohnt ist hingegen Life Underground, ein dokumentarisches Transmedia-Projekt über die Subway-Systeme dieser Welt. Harte Kost verspricht die spanische Serie La Zona, wenn ein Inspektor einen grausamen Mord aufklären muss, der tief in eine nach einem Reaktorunfall kontaminierte Zone führt. Und wem das alles ein bisschen zu viel Abgrund ist, darf sich auf One Night aus Norwegen freuen, das in Echtzeit von dem Liebeschaos zweier Thirtysomethings erzählt.

Mehr Infos unter www.seriencamp.tv.

Seriencamp 2018 (9. – 11. November 2018)
4.57 (91.43%) 7 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.