Das war knapp! Gerade noch rechtzeitig kommt Detektiv Conan dem Ermittler Heiji Hattori und dessen Sandkastenfreundin Kazuha Toyama zu Hilfe. Die beiden befinden sich gerade im Studio des Senders Nichiuri TV in Osaka, als dort plötzlich eine Bombe explodiert. Vieles deutet darauf hin, dass der Anschlag einen terroristischen Hintergrund haben könnte. Aber das Motiv des Täters bleibt unklar. Auch wurde die Attacke nicht im Vorfeld angekündigt. Die mysteriösen Umstände des vermeintlichen Terrorangriffs behagen Conan und Heiji überhaupt nicht. Und dann taucht auch noch eine Frau namens Momiji Ooka auf, die davon überzeugt ist, dass sie und Heiji sich seit ihrer Kindheit als Ehepartner versprochen sind. Ein überaus kniffliger Fall für Conan!

Aus der japanischen Popkultur sind die Auftritte des kleinen Meisterdetektivs ja schon lange nicht mehr wegzudenken. 92 Bände von Gosho Aoyamas Manga sind seit 1994 erschienen, die zwei Jahre später erschienene Serie bringt es bislang auf über 850 Episoden. Und dann wären da noch die jährlich erscheinenden Kinofilme: Mit Der tickende Wolkenkratzer ging es 1997 los, in Deutschland erschien zuletzt der 20. Teil Der dunkelste Albtraum auf DVD und Blu-ray. Jetzt geht es endlich wieder weiter: Der 21. Film Der purpurrote Liebesbrief brach in Japan schon eine Reihe von Rekorden. Nachdem der Film letztes Jahr schon als OmU-Version in die Kinos kam, folgt jetzt auch eine synchronisiserte Fassung am 27. März im Rahmen der Kazé Anime Nights. Und das wollen wir mit euch feiern: Wir verlosen 3 x 2 Eintrittskarten zum Event (1x in Berlin, 1 x in München, 1 x in Köln). Weitere Infos und die teilnehmenden Kinos findet ihr hier.

Schickt uns einfach bis zum 19. März 2018 eine Nachricht über unser spezielles Gewinnspiel-Formular, tragt dort Name plus Anschrift ein und wählt das gewünschte Gewinnspiel aus. Ganz wichtig: Gebt an, für welche der drei Städte (Berlin, München, Köln) ihr Tickets haben möchtet. Viel Glück!

Detektiv Conan: Der purpurrote Liebesbrief [Gewinnspiel]
3.65 (72.94%) 17 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung