So richtig viel bekommt man hierzulande ja leider nicht mit vom chinesischen Kino. Die Besucherzahlen haben dort zwar inzwischen gigantische Ausmaße angenommen, vor allem heimische Produktionen stellen einen Rekord nach dem anderen auf. Aber nur selten verirrt sich einer dieser Filme auch mal hierher. Zum Glück für die Freunde fernöstlicher Unterhaltungskunst gibt es aber die Guang Hua Media. Die bringt nicht nur regelmäßig aktuelle Blockbuster im Rahmen von Kinoevents nach Deutschland. Sie veranstaltet zudem jährlich das Chinesische Filmfestival in Deutschland – parallel in Frankfurt a. M. und in Düsseldorf.

Eröffnet wird die 3. Ausgabe am 2. März 2018 von einem Hochkaräter: Das Drama Youth erzählt die Geschichte einer militärischen Künstlertruppe in den 1970ern und spielte im Reich der Mitte über 235 Millionen Dollar ein. Zehn weitere Filme werden während dieser fünf Tage im O-Ton mit englischen Untertiteln gezeigt, darunter viele Geheimtipps. Besonders schön: Bei einigen sind die Filmschaffenden angereist, um sich im Anschluss persönlich einer Fragerunde mit dem Publikum zu stellen. Eine deutsch-chinesische Jury aus Film- und Medienbranche bewertet diese Filme und vergibt Preise in insgesamt fünf Kategorien.

Mehr Infos und das vollständige Programm findet ihr auf www.chinafilmfestival.de.

Unsere Rezensionen vom Chinesischen Filmfest 2018

Chinesisches Filmfestival in Deutschland (2. – 6. März 2018)
3.94 (78.82%) 17 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .