„Human Nature: Die CRSPR Revolution“ // Deutschland-Start: 7. November 2019 (Kino)

Pränatale Eingriffe in das Erbgut, CRISPR-Technologie und die Bedeutsamkeit jener technischen Fortschritte sind seit einigen Jahren in aller Munde. Was steckt jedoch dahinter? Was in den Medien oftmals aufgebauscht wird – Stichwort genmanipulierte Babys in China – relativiert Human Nature jedoch in wirklich hervorragender Weise. Durch jede Menge Biologen, Genforscher, Anthropologen und Startups (Synthego um nur eins zu nennen), die in Adam Bolts Dokumentation zur Sprache kommen, werden sowohl die Vor- als auch Nachteile der Genforschung festgehalten. Verbunden mit tollen Bildern, ästhetischen Animationen und einer Reihe an teilweise sehr nachdenklich stimmenden Archivaufnahmen kam so unterm Strich eine Dokumentation heraus, die uns nicht nur die Bedeutsamkeit dieser Technologe vor Augen führt, sondern darüber hinaus am Beispiel eines Sichelzellenanämie-Patienten auch einen persönlichen Nerv trifft.

Transhumanismus im Science-Fiction-Film
Optimierte menschliche Eigenschaften, das Aufhalten des Alterungsprozesses oder modifizierte Supermenschen sind schon Jahrzehnte lang Bestandteile von Science-Fiction. Man erinnere sich nur einmal an Filme wie Splice – Das Genexperiment oder den oscarnominierten Gattaca, in dem mittels Gentechnik regelrechte „Gotteskinder“ geschaffen werden. Was vor 10-20 Jahren noch als Zukunftsvision abgestempelt wurde, ist mit den neuesten Innovationen der Genforschung heutzutage aber theoretisch schon fast möglich.

Human Nature setzt dabei einige Jahre vor der Entdeckung der neuesten Technologie ein und zeigt, dass die Forschung in diesem Bereich jahrzehntelang in einer Sackgasse gesteckt hat. 2002 gelang dann mit der so genannten CRISPR-Technologie (clustered regularly interspaced short palindromic repeats) aber ein bahnbrechender Durchbruch. Fortan bildete sich bis heute eine intensivere Auseinandersetzung mit dem Thema, ganze Startups und ein gewaltiges revolutionäres Umdenken. Innerhalb der letzten Jahre, in denen exponentielle Fortschritte in der Gentechnik erzielt wurden und sogar erste genmodifizierte Babys zur Welt kamen, steht die Menschheit nun aber vor einer ganz anderen Frage: Was tun mit dieser Entwicklung?

Ein Spiel mit dem Feuer?
Eine Antwort auf diese Frage findet Human Nature zwar nicht, dies ist aber auch gar nicht möglich, da sich selbst die Wissenschaft uneinig ist. Alles andere als urteilend, geht es vielmehr darum, Experten zu Worte kommen zu lassen, die ausgewogen und mehrdimensional über die neueste Entwicklung in diesem Bereich sprechen. Ganz besonders lobenswert ist in der Hinsicht die Kontrastierung vereinzelter Aspekte, die aufzeigen, dass die Gentechnik sehr vielseitig eingesetzt werden kann und beispielsweise eine Verbreitung von Krankheiten, Ernteausfälle in der Landwirtschaft oder eine zunehmende Zerstörung von Biotopen (Stichwort Korallenriffe) verhindern könnte. Auf der anderen Seite kann es aber auch zu unabsehbaren Spätfolgen kommen, was verdeutlicht, dass es sich hierbei um ein nicht zu unterschätzendes Thema handelt.

Absolute Unumkehrbarkeit
Human Nature weckt in einem Laien definitiv die Neugier, richtet sich aber auch an besonders an Forscher und schlichtweg alle, die sich mit Themen der Gentechnik auseinander setzen. Dabei kristallisiert Bolts Dokumentation ganz besonders die Unumkehrbarkeit der Gentechnik am Menschen heraus, die sehr gut überlegt sein sollte. Einmal eine Entscheidung hinsichtlich der Vererbung von genmodifizierter DNA getroffen, gibt es nämlich keine Möglichkeit diese rückgängig zu machen. Transhumanistische Fragen und Entscheidungen hinsichtlich der Eugenik könnten in ein paar Jahren vor dem Hintergrund die relevantesten des Jahrtausends werden.

Human Nature: Die CRISPR Revolution
4.2 (84%) 5 Artikel bewerten

Human Nature: Die CRISPR Revolution
In „Human Nature“ geht die Reise in den Mikrokosmos des Menschen oder um es genauer zu sagen in die DNA, den Grundbaustein allen Lebens. Bei so genannten Erbschäden erlauben modernste Entwicklungen der Gentechnik eine Reparatur, womit ganze Krankheiten geheilt werden können. Wie dies genau passiert, warum die Gentechnik zu den wichtigsten Themen der Zukunft zählt und was das Ganze für die menschliche Natur im Allgemeinen nach sich ziehen kann, sind nur einige Fragen, die in „Human Nature“ beleuchtet werden.
0ohne wertung

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.