(„Assassination Of A High School President“ directed by Brett Simon, 2008)

Als an einem ruhigen Abend die Abschlussprüfungen der katholischen St. Donovan’s High School gestohlen werden, macht sich Schüler Bobby Funke (Reece Daniel Thompson) nach der Bitte von Francesca (Mischa Barton) auf den Weg, um die Tests zu finden und dem schuldigen Dieb seine gerechte Strafe zukommen zu lassen. Als er glaubt, den Fall gelöst zu haben und einen Bericht mit Hintergrundinformationen für die Schülerzeitung verfasst, kommen neue Infos ans Tageslicht und seine Glaubwürdigkeit gewaltig infrage gestellt. Doch diese Einschätzung seitens seiner Mitschüler möchte er nicht auf sich sitzen lassen, also macht er sich auf, um richtige Nachforschungen anzustellen.

Bruce Willis in einer ungewöhnlichen Rolle als selbstironischer Schulleiter und Kriegsveteran John T. Kirkpatrick, Reece Daniel Thompson als intelligenter, aber frauentechnisch erfolgloser Detektiv, Mischa Barton als selbstbewusste Schülerin, die mit ihren Reizen umzugehen weiß. Nein, dies ist keine gewöhnliche Teenie-Komödie, wo es um viel Sex und Alkohol geht, dies ist ein gut durchdachter, schlauer Teenie-Krimi mit einer Menge schwarzem, trockenem und sarkastischem Humor. Ein Film mit viel Liebe zum Detail, während die typische, amerikanische High-School hier als Assoziation für ein Gefängnis steht und der abhängige und zwielichtige Raucher fungiert hier als kaugummikauender Detektiv.

Die ruhige Erzählung und die actionlose Vorgehensweise des Filmes wirken im Vergleich zu den gewöhnlichen Krimis neu und machen dieses Stück auch für die nicht-jugendliche Zuschauerschar interessant. Ein bemerkenswertes Detail sei nebenbei gelobt, nämlich dass das Verhalten und die Wortwahl der Schüler ausgesprochen erwachsen und nicht High School-ähnlich klingt, dafür die Sätze aus dem Mund von Actionheld und für seinen derben Humor bekannte Star Bruce Willis oftmals sehr vulgär ist, ganz im Gegensatz zu anderen, ausgelutschten Genreverwandten.

Ein Fünkchen Wahrheit ist seit 12. August auf Blu Ray und DVD erhältlich

Ein Fünkchen Wahrheit
4.54 (90.77%) 13 Artikel bewerten

Ein Fünkchen Wahrheit
Eine Paarung aus zwei unterschiedlichen Genres, die ursprünglich keine Verbindung zueinander haben, aber dennoch gut als gesamtes Werk fungieren. Ein Protagonist, der als (Anti-)Held einen kühlen Kopf im Dschungel der Lügen behält und im Laufe der Spielzeit zum Frauenheld mit gutem Ruf mutiert. Also ein erfrischender Krimi, welcher durch die niedrige Anzahl an Themensträngen den guten Überblick ermöglicht, während die Wahl erfahrener Schauspieler diesen Film zu einer zwar recht spannungslosen, aber dennoch fesselnden Krimi-Komödie macht. Daumen hoch.
0ohne wertung

Über den Autor

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.