FilmPolska LogoMan kann eigentlich nicht behaupten, dass die letzten zwölf Monate langweilig gewesen wären, weder in der Welt da draußen noch in der Welt des Films. Vieles hat sich geändert, manches zum Guten, manches zum Schlechten. Manches ist aber auch gleich schlecht geblieben: So bekommt man hierzulande nach wie vor so gut wie nichts von dem cineastischen Schaffen unserer direkten Nachbarn mit. Besonders übel sieht es nach wie vor bei Polen aus. Kaum ein Film von dort schafft es bei uns in die Kinos, der Polnische Filmpreis wird gleich ganz verschwiegen.

Glücklicherweise sorgen aber engagierte Filmfestivals hier für Abhilfe und lassen uns ein wenig über den Tellerrand schauen. Ganz vorne dabei ist traditionell filmPOLSKA, das zwischen dem 3. und 10. Mai schon zum 11. Mal für einige Tage die Grenzen in den Osten öffnet. Dieses Mal sind es gleich 46 Filme, die in sechs Festivalkategorien an den Start gehen, davon allein sechzehn Produktionen in der Sektion Neues Polnisches Kino. Eine dieser sechzehn lautet Office for Monument Construction und ist ein surreal anmutendes, melancholisches Drama über eine Gruppe von Menschen, die in absurden Ritualen ihr Glück suchen. The Last Family wiederum ist ein bedrückendes, mehrfach preisgekröntes Porträt einer Künstlerfamilie. All These Sleepless Nights geht hier einen ganz anderen Weg: wild, unberechenbar, hypnotisch und mitreißend nimmt uns der semidokumentarische Film mit auf eine Reise durch das Warschauer Nachtleben. Apropos Dokumentarfilm: Auch Kommunion, der von einer schwierigen Familienzusammenführung handelt, wird parallel zum offiziellen Deutschlandstart auf dem Festival zu sehen sein.

Einige der Beispiele oben nehmen auch an einem festivalinternen Wettbewerb teil, der erstmals in der Geschichte von filmPOLSKA ausgeschrieben wurde. Welche Filme dort sonst noch so vertreten sind, das komplette Programm sowie weitere Infos findet ihr auf: www.filmpolska.de

Unsere Rezensionen zum Festival

 

filmPOLSKA 2017 (3. – 10. Mai 2017)
3.76 (75.24%) 21 Artikel bewerten

Über den Autor

Für manche Beiträge reicht ein Autor nicht aus, deshalb arbeiten wir gerne auch mal im Team. Du willst auch mitmachen? Dann schicke uns doch Deine Bewerbung

Eine Antwort

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.